Skip to content

Artikel schreiben - Artikel veröffentlichen

Sie sind hier: Home arrow Gesundheit arrow Zahnimplantate in Ungarn einsetzen lassen
Zahnimplantate in Ungarn einsetzen lassen
Montag, 14. Juli 2008

Warum man Zahnimplantate in Ungarn machen lassen sollte

Bei kulinarischen Köstlichkeiten, wie Wein, Brot und Salami greift man gerne einmal in das Regal mit der Ausweisung "Ungarn". Das Land, das für seine einzigartige Landschaft, seine traditionsreiche Kultur, das Urlaubsparadies Balaton und das große Sziget-Festival berühmt ist, steht in vielen Bereichen für Qualität. Doch wer denkt bei Ungarn an Zahnimplantate, Zahnprothesen und moderne Zahnkliniken? Kaum jemand. Dabei lohnt es sich durchaus eine Zahnbehandlung in Ungarn in Betracht zu ziehen und sich für Zahnimplantate nach Ungarn zu wenden.

Zahnimplantate werden immer dann eingesetzt, wenn der natürliche Zahnbestand nicht mehr gegeben ist, Zähne gezogen werden müssen und eine Zahnprothese wegen ungünstiger Bedingungen nicht ausreicht. Das künstliche Implantat wird dann anstelle des echten Zahnes in die Zahnlücke gesetzt und somit optimale Funktionalität des Gebisses erreicht. Ein gutes Implantat ist gar nicht als solches zu erkennen.

Und gute Zahnimplantate gibt es auch in Ungarn. In Zeiten der EU sind die meisten Kliniken dort auf internationalem Standard, Behandlungen sicher und geprüft. Viele ungarische Zahnärzte reisen zu Fortbildungen nach Deutschland, Österreich und Schweiz, verfügen über gute deutsche Sprachkenntnisse und arbeiten mit modernster Technik um eine sichere Zahnbehandlung zu gewährleisten. Schließlich handelt es sich beim Zahnersatz durch Zahnimplantate um einen chirurgischen Eingriff, der wie Operation gewisse Risiken aufweist. Um also nicht doch an einen unseriösen Arzt zu geraten und die Vorteile einer Zahnbehandlung in Ungarn nutzen zu können, sollte man sich vorher umfassend vorbereiten.

Im Internet kann man sich über passende Kliniken in Ungarn informieren, die Zahnersatz durch Zahnimplantate anbieten. Potenzielle Partnerkliniken deutscher Praxen werden vorgestellt, Reise- und Finanzierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Zum Beispiel sollte man bei seiner Krankenkasse anfragen, inwiefern es für Zahnimplantate in Ungarn Zuschüsse geben kann. Generell hat seit 2004 jeder einen Anspruch auf teilweise Kostenerstattung von zahnmedizinischen Behandlungen im EU-Ausland. Bis zu 65 Prozent der Kosten – gemessen nach deutschen Regelleistungen – kann die Krankenkasse im Einzelfall zuzahlen. Da die Kosten in Ungarn durch niedrigere Lohnzuzahlung und geringe Nebenkosten der Zahnarztpraxen ohnehin geringer sind als die deutschen Regelleistungen führt diese Zuzahlungspolitik zu größeren Einsparungen. Der Eigenanteil am Eingriff sinkt erheblich.

 
< zurück   weiter >

Jetzt anmelden!

Um einen Artikel zu schreiben müssen Sie sich anmelden:






Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren